~ ~ ~ ~ ~

HOME

Warum
Anthologie.de

Fragen &
Antworten

Rezensionen

Übersicht über
alle Lieblings-
gedichte

Kontakt



Erich Fried
<<    ~   >>


Dich


Dich nicht näher denken
und dich nicht weiter denken
dich denken wo du bist
weil du dort wirklich bist

Dich nicht älter denken
und dich nicht jünger denken
nicht größer nicht kleiner
nicht hitziger und nicht kälter

Dich denken und mich nach dir sehnen
dich sehen wollen
und dich liebhaben
so wie du wirklich bist



Hinweis: Dieses Gedicht wird hier im Rahmen eines selbständigen Sprachwerks zitiert ( 51 UrhG).  Weitere Infos




Ines

<<    ^   >>

Kommentar zu meinem Lieblingsgedicht:


illusionen.. phantasien.. wunschdenken.. benebeln die realität, aber wenn ich aufwache, weiß ich, ich mag nicht nur die phantasien und ihren clan, sondern die realität, die mich zu dessen verführt.. die mit ihrem sein mich zu ganz bestimmten vorstellungen inspiriert..




Das obige Gedicht von Erich Fried (1921-1988) findet sich im Band: Erich Fried, Liebesgedichte, Verlag Klaus Wagenbach Berlin, 1995 (erstmals 1979 erschienen).

Eingereicht von Ines am 03.08.2005.



- - ->  weiter zum  nächsten Beitrag - - ->  zur  Startseite

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
© 2005